Im Mittelpunkt des Basars stand die große Verlosung

Viele schöne Sachen wurden angeboten und verkauft. Ganz viele Helferinnen und Helfer hatten sich dazu eingebracht. Die weiteste Anreise hatten sicher die Kirchenvorsteher aus der Partnergemeinde Bilzingsleben, die Thüringer Spezialitäten verkauften.

Basar war voller Erfolg

Ulrich Freund beim Erzählen

Mit der ersten Kerze am Adentskranz beginnt das neue Kirchenjahr und unser tradititoneller Adventsbasar - ein Großereignis im Festkalender unserer Kirchengemeinde - ist ein schöner Start; Ein schöner Termin, der den Advent ganz bewußt mit der Hinwendung zum Nächsten – konkret zu den diesjährigen Projekten:christliches Jugendhilfswerk und traumatisierter Jugendlicher.
Durch unsere Gaben entzünden wir Lichter, die die menschgewordene Liebe Gottes weitertragen.

Schirmherr des diesjährigen Basars war Herr Ulrich Freund, der die "Küppelsmühle" vertrat. Seinen Märchen lauschten die Anwesenden mit großer Andacht.

Über 2000 Euro kamen an diesem Nachmittag durch Verkauf, Verlosung, Essen und Spenden zusammen.

Kirchenälteste Sabine Sauer und Stefan Bartmer hatten mit vielen, vielen Helfern einen wunderschönen Tag  für die Gemeinde bereitet und ein hoffnungsvolles Zeichen der Nächstenliebe mit dem eingebachten Geld an den Anfang des Kirchenjahres gestellt.

Eindrücke vom Basar

Kirchvorsteher Bartmer hatte alles gut im Griff
Ein Programmpunkt war der Gospelchor
Viele tolle Spenden machten den Basar so attraktiv
Die Gäste genossen den Tag sehr
 Erstellung / Gestaltung / technische Betreuung / Einrichtung des Content Management Systems Typo3 für diese Webseite: CMSys.info - die Typo3-Profis