KV Wahl: Drei Möglichkeiten zu wählen

Kirchenvorstandswahl 2019 Onlinewahl bis zum 16. September möglich
 
Auch bei der diesjährigen Kirchenvorstandswahl ist eine Onlinewahl möglich. Bis zum 16. September können die wahlberechtigten Gemeindemitglieder in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck ihre Stimme online abgeben. Alternativ kann die Stimmabgabe weiterhin per Briefwahl oder am Wahltag selbst, dem 22. September, im Wahllokal der Kirchengemeinde erfolgen.
 
6.801 Kandidatinnen und Kandidaten haben sich gefunden und stellen sich in 697 Kirchengemeinden in 1164 Stimmbezirken zur Wahl. Der neue Kirchenvorstand leitet für die kommenden sechs Jahre gemeinsam mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer die Kirchengemeinde. Wahlberechtigt sind 715.827 Wählerinnen und Wähler.
 
Bei der letzten Kirchenvorstandswahl vor sechs Jahren wurden bereits 35 % der Stimmen online abgegeben. Schon damals zeigte es sich, dass gerade jüngere Wählergruppen sich durch diese Form der Stimmabgabe sehr angesprochen fühlten. Die schnelle und unmittelbare Wahlmöglichkeit war aber auch für ältere Wählergruppen attraktiv. Die Beauftragte für die Kirchenvorstandswahl, Pfarrerin Ulrike Joachimi, ist davon überzeugt: „Durch die wachsende Bedeutung des Internets werden 2019 noch mehr Wahlberechtigte von der Onlinewahl Gebrauch machen.“
 
Drei Wege zur Stimmabgabe:
 
Zugang zur Onlinewahl über ekkw.de Auf der Wahlbenachrichtigung, die am 26.08. versandt wurden, sind die Zugangsdaten für das Online-Wahlverfahren aufgedruckt, das bis zum 16. September über ekkw.de erreichbar ist. Die Persönliche Identifikationsnummer (PIN), die für die Teilnahme an der Online-Wahl benötigt wird, ist mit einem Rubbelfeld abgedeckt.
 
Im Online-Wahlportal sind PIN und persönliche Angaben einzugeben. Danach öffnet sich der digitale «Stimmzettel» mit der zugehörigen Kirchengemeinde. Dort ist auch die maximale Anzahl der möglichen Stimmen vermerkt. Jeder Wähler hat so viele Stimmen, wie Mitglieder in
Landeskirchenamt· Postfach 41 02 60 · 34114 Kassel                                                      
Landeskirchenamt
 Pfarrer Christian Fischer Stv. Sprecher der Landeskirche
 Unser Zeichen:       Unsere Nachricht vom:      
 Tel.: 0561 9378-272 Fax: 0561 9378-450 pressestelle.lka@ekkw.de
 Datum: 2. September 2019
   
- 2 -
 
 
den Kirchenvorstand zu wählen sind. Bis zum 16. September kann im Internet online gewählt werden.
 
Brief-Wahlunterlagen im Pfarramt anfordern Wer gerne zu Hause wählt, dies aber nicht online machen möchte, kann mit der Wahlbenachrichtigung auch die Briefwahlunterlagen über das jeweilige Pfarramt anfordern, so Matthias Reinhold vom Kirchenvorstandswahlteam. 
 
Urnenwahl am 22. September Am Tag der Kirchenvorstandswahl, dem 22. September, können die Wahlberechtigten in allen Kirchengemeinden per Urnenwahl ihre Stimme abgeben. Wo sich das Wahllokal befindet und wann es geöffnet hat, findet sich auf der Wahlbenachrichtigung. Wählerinnen und Wähler mit einer Beeinträchtigung haben die Möglichkeit, sich von einem Mitglied des Wahlvorstands bei der Stimmabgabe unterstützen zu lassen. Viele Kirchengemeinden bieten begleitend Feste und Aktionen zur KV-Wahl an. Die Wahlergebnisse werden in den Gottesdiensten am 29. September bekanntgegeben.
 
Keine Wahlbenachrichtigung erhalten? Wer keine Wahlberechtigung erhalten oder sie verlegt hat, kann zwar nicht online wählen, wohl aber an der Briefwahl teilnehmen oder im Wahllokal wählen. Voraussetzung dafür ist, in der Wählerliste der Kirchengemeinde eingetragen zu sein. Ob das so ist, kann einfach im Pfarramt oder am Wahltag im Wahllokal in Erfahrung gebracht werden. Dazu ist der Personalausweis erforderlich.