"Gottesdienst erleben"

Eine Aktion im Kooperationsraum

„Es kommt nicht darauf an, dass die Kirchen am 18. August alle voll sind. Sondern, dass Gemeinden für sich eine einladende Grundhaltung entwickeln.

Kern der gemeinsamen Aktion ist die persönliche Einladung zum Gottesdienst nach dem Prinzip: „Inviting someone you know to something you love“ – „Jemanden, den man kennt, zu etwas einladen, was man liebt“. Gezielt sollen dabei Freunde und Bekannte, Neugierige, Distanzierte, Ausgetretene, Zweifler und religiös Unmusikalische eingeladen werden.“